Wir überprüfen Produkte unabhängig, aber wir können Provisionen verdienen, wenn Sie einen Kauf über Affiliate-Links auf unserer Website tätigen. Wir sind keine Antiviren-Software; wir stellen nur Informationen über einige Produkte zur Verfügung.

Scannen nach Viren unter Windows 10: Wie wird ein Virenscan durchgeführt?

Wie führt man einen Scan unter Windows 10 aus?

Es ist unmöglich, einen Windows 10-Benutzer zu treffen, der sich nicht nach Kräften bemüht, Computerviren zu vermeiden. Solche Schadprogramme sind im Internet weit verbreitet. Leider setzen viele Virenhändler in ihrer Praxis erfolgreich modernste IT-Methoden ein. Infolgedessen kann es für sie eine große Frage sein, was den Interessen der Benutzer dienen soll.

Was sind die Anzeichen eines Virus?

Ein Virus ist ein bösartiges Programm, das ohne Benutzerinformationen in einen Computer eindringt und bestimmte destruktive Aktionen ausführt. Viren sind die häufigsten Feinde von Computerbenutzern. Diese Programme vermehren sich wie biologische Viren, schreiben in den Systembereich der Festplatte oder in Dateiverknüpfungen und verursachen verschiedene schädliche Aktionen, die häufig zu Abstürzen führen.

Bei einem Virenangriff können zahlreiche Ausnahmen auftreten. Werfen wir einen Blick auf sie.

Nachdem Sie ein fehlerhaftes Programm installiert haben, kann es sein, dass Sie beim Booten Ihres PCs oder Laptops eine schlechte Leistung feststellen oder einige Funktionen nicht verfügbar sind. Es kann sein, dass Sie das Bedürfnis verspüren, alle verfügbaren Platten zu bearbeiten, von der Systemfestplatte zu booten und die verbleibenden Laufwerke zu wechseln, wenn Ihr Computer häufig einfriert. Es gibt andere verräterische Anzeichen und einige, die nicht so offensichtlich sind.

Heutzutage ist Malware, die das System infiziert, nicht so leicht „zu sehen“. Kriminelle verwenden Malware, die unentdeckt im Hintergrund bleibt, persönliche Daten sammelt und sich sehr von Viren unterscheidet, die die Partitionstabelle der Festplatte beschädigen können.

Wenn Sie auf eine unbekannte Anwendung oder ein Adware-Pop-up stoßen, deutet dies darauf hin, dass derzeit mehr Malware die Leistung Ihres PCs/Laptops gefährdet.

Wie funktioniert ein Virenscan?

Wie funktioniert ein Virenscan?

  1. Antiviren-Scanner

An antivirus scanner is a utility that checks your system for infections. The principle of the antivirus scanners functioning focuses on scanning files, sectors, and system memory, and searching for known and new (unknown) threats. A mask is a specific fixed code specific to a particular virus. Other methods apply when you scan for viruses. The advantages of the scanners are their versatility; the disadvantages are the size of the database sent by the scanners and the relatively low scanning speed for viruses.

  1. CRC-Scanner (Steuerungssoftware)

Die Grundlage der CRC-Scanner ist die Berechnung der CRC-Summen (Prüfungen) für die Systemsektor-Dateien auf der Festplatte. Dann werden die CRC-Summen in der Antiviren-Datenbank gespeichert, zusammen mit anderen Informationen: Dateilänge, Datum der letzten Änderung usw. Beim nächsten Lauf überprüfen die CRC-Scanner die Daten in der Datenbank anhand der berechneten Werte. Wenn die Informationen über die in der Datenbank registrierte Datei nicht mit den tatsächlichen Werten übereinstimmen, melden die CRC-Scanner, dass die Datei modifiziert oder infiziert ist.

CRC-Virenscanner, die Anti-Diebstahl-Algorithmen verwenden, sind eine leistungsstarke Waffe gegen Viren: Sie erkennen fast 100% der Viren sofort, nachdem sie auf dem Computer erschienen sind. Dieses Antivirenprogramm hat jedoch auch Nachteile, die seine Wirksamkeit erheblich verringern. Dieser Nachteil besteht darin, dass CRC-Scanner bei der Prüfung auf Viren keinen Virus abfangen können, wenn er auf dem System erscheint, sondern erst einige Zeit, nachdem sich der Virus auf den Computer ausgebreitet hat. CRC-Scanner sind nicht in der Lage, einen Virus in neuen Dateien zu erkennen, da ihre Datenbank keine Informationen über diese Dateien enthält.

Wie können Sie nach Viren scannen?

Wie können Sie nach Viren scannen?

Scannen beim Lesen von Dateien

  • Bevor Sie Dateien öffnen, sollten Sie diese unbedingt vorher mit einer aktualisierten Antiviren-Software überprüfen.
  • Wenn das verwendete Antivirenprogramm Dateien kontinuierlich überwachen kann, aktivieren Sie diese Funktion. Mit dieser Option können Sie schnell herausfinden, wer oder was versucht, auf Ihren Computer zuzugreifen.
  • Möglicherweise müssen Sie Ihren Computer jederzeit auf Viren überprüfen. Die Häufigkeit der Überprüfung hängt von der Belastung des Computers und der Internetnutzung ab.
  • Wenn Sie mit externen Speichergeräten arbeiten, überprüfen Sie diese mit einem Antivirenprogramm. Dies gilt insbesondere, wenn Sie mit dem USB-Stick, neuen CDs oder Datenträgern einer anderen Person arbeiten;
  • Viele Viren (insbesondere Netzwerkwürmer) platzieren gefährdeten Code auf einem besonders attraktiven Desktop-Symbol.
  • Wenn Sie mit Dateien arbeiten, die sich im Internet befinden, sollten Sie diese nicht sofort starten. Speichern Sie die erforderliche Datei auf Ihrem Computer und suchen Sie dann mit einem Antivirenprogramm nach Viren.

Es wird empfohlen, vor dem Scan alle Programme zu schliessen, Browser, Fenster usw. zu öffnen: dies erhöht die Geschwindigkeit der Verwaltung von Windows 10. Das kann einige Zeit dauern; es hängt von der Anzahl der Dateien auf der Festplatte ab.

Wenn Sie Windows 10 zum ersten Mal auf der Suche nach einem Virus für Windows 10 scannen, kreuzen Sie alle Kästchen an, aber dies kann lange dauern, da alle Dateien, einschließlich des Archivs, gescannt werden (das Scannen nimmt Zeit in Anspruch).

So können Sie potenziell gefährliche Software-Archive finden. Die Software markiert auch die Kästchen zum Scannen und sucht nach gefährlichen Programmen, wobei die patentierte Technologie aktiv bleibt. Sie wird lange suchen, aber das ist notwendig, um das System, einschließlich aller Scannerfunktionen, persönlich zu überprüfen.

Klicken Sie dann auf „Start“, um alle Disks zu überprüfen. Wenn Sie die Flash-Laufwerke überprüfen möchten, wählen Sie den entsprechenden Abschnitt aus oder klicken Sie auf das Häkchen neben dem entsprechenden Abschnitt (überprüfen Sie auch den USB-Stick und das Flash-Laufwerk aus dem Scan-Strom).

Eingebauter Windows 10-Virenschutz

Eingebauter Windows 10-Virenschutz, Windows Defender.

In-Built Windows 10 Antivirus ist Windows Defender, das effektiv genug ist, falls Sie einen Computervirus haben.

Aktivieren Sie Ihren Windows Defender, indem Sie wie folgt vorgehen:

  1. Schalten Sie den Strom sofort aus, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Das Einzige, was Sie vor dem Ausschalten des Stroms tun können, ist, Ihre aktuellen Arbeitsergebnisse zu speichern.
  2. Geben Sie SETUP ein und starten Sie von Laufwerk A aus.
  3. Im Falle von Änderungen müssen die alten Werte wiederhergestellt werden. In keinem Fall ist es notwendig, ein Programm auszuführen, das sich auf der Festplatte befindet.
  4. Sie müssen vom Laufwerk booten und im Gegenzug die Erkennungsprogramme von Windows 10 ausführen.
  5. Wenn das Erkennungsprogramm einen Virus findet, gibt es zwei Möglichkeiten. Wenn ein Programm zur Verwaltung von Behandlungsmodulen installiert ist, wird die Wiederherstellung von Dateien empfohlen. Wenn ein solches Programm nicht vorhanden ist, sollte einer der Detektoren zur Behandlung verwendet werden.
  6. Nachdem alle Viren entfernt wurden, muss das Betriebssystem auf die Festplatte umgeleitet werden (mit dem SYS-Befehl).
  7. Es ist notwendig, die Integrität des Dateisystems auf der Festplatte zu überprüfen (mit CHKDSK) und eventuelle Schäden zu beheben.
  8. Viren auf der Festplatte müssen erneut gescannt werden; andernfalls können Sie die Verbindung von der Festplatte aus wieder herstellen.
  9. Sie müssen über alle notwendigen Dateien und Programme verfügen, die das Archiv benutzen, und natürlich müssen Sie Ihre Festplatte überprüfen, wenn Sie von einer Platte neu starten.
  10. Wenn alles in Ordnung ist, müssen alle infizierten Datenträger gescannt und gegebenenfalls verarbeitet werden.
  11. Nachdem Sie den Virus entfernt haben, können Sie weiterarbeiten. Zusätzlich zu den oben genannten Elementen muss den Archiven (ZIP) besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden: Module, komprimierte Dateien und selbstextrahierende Dateien, die von Hilfsprogrammen wie ZIP2EXE erstellt wurden. Wenn Sie versehentlich eine infizierte Datei in ein Paket einfügen, können Sie diese nicht finden und löschen, ohne sie zu öffnen. In diesem Fall tritt die übliche Situation auf, dass nicht alle Antivirenprogramme in komprimierten Dateien nach Viren suchen können und dann die Datenträger von Viren säubern, aber nach einer Weile der Virus wieder auftaucht.

Der Virus kann mehrere Jahre lang in der Verteilungskopie der Software verbleiben und kann unerwartet auftauchen, wenn Programme auf einem neuen Computer installiert werden.

Virenscanner von Drittanbietern

Es gibt folgende Arten von Antiviren-Scannern von Drittanbietern:

  1. Monitore (oder Sicherheitssoftware)

Antiviren-Monitore sind gewöhnliche Programme, die gefährliche Situationen für Viren verhindern und den Benutzer informieren. Schädliche Viren umfassen Aufrufe, die Datensätze und ausführbare Dateien öffnen, in Bootsektoren einer Festplatte oder MBR auf eine Festplatte schreiben und versuchen, residente Dateien zu speichern. Das sind virenspezifische Aufrufe während der Duplizierung. Der Vorteil von Monitoren ist die Erkennung und Blockierung des Virus in der ersten Phase seiner Reproduktion. Es ist auch in Fällen von Vorteil, in denen ein bekannter Virus kontinuierlich auftritt. Zu den Nachteilen gehören die Überwachung des Schutzes und viele Fehlalarme, die dazu führten, dass die Benutzer diese Antivirenprogramme letztendlich ablehnten. Es gibt mehrere optionale Universalmonitore, aber die Standardkonfiguration des Computers verschärft die oben erwähnten Nachteile und die Schwierigkeiten bei der Installation und Konfiguration. All dies macht die Hardwareüberwachung weniger zugänglich als andere Arten des Virenschutzes.

  1. Präventive Software

Präventivprogramme finden nicht nur infizierte Dateien, sondern „heilen“ sie auch, d.h. sie eliminieren die Hauptdatei des Antivirenprogramms und stellen ihren ursprünglichen Zustand wieder her. Zu Beginn der Arbeit sucht die Software im Arbeitsspeicher des Benutzers nach Viren, eliminiert sie und „heilt“ dann die Dateien. 

  1. Erkennungsprogramme

Die Erkennungsprogramme werden zur Erkennung von Viren im Cache und in der externen Umgebung erstellt und erzeugen bei Entdeckung die entsprechende Nachricht. Es gibt universelle und spezielle Detektoren. Universelle Detektoren überprüfen die Stabilität der Dateien in ihrer Arbeit und vergleichen sie mit dem Verifikationsstandard. Der Nachteil von universellen Scannern ist, dass sie die Ursachen der Dateikorruption nicht aufdecken. Spezialisierte Detektoren suchen anhand ihrer Signaturen nach bekannten Viren (wiederholen Sie den Code-Abschnitt). Der Nachteil dieser Technologie ist, dass sie bekannte Viren nicht erkennen.

Die Detektoren verfügen über mehrere Viren, die als Feststoffdetektoren bezeichnet werden. Der Nachteil solcher Antivirenprogramme ist, dass sie in der Lage sind, Viren zu erkennen, die den Urhebern solcher Programme bekannt sind.

Sie können sich nicht bei Ihrem Computer anmelden, um einen Scan durchzuführen?

Diese Schritte sind einfach, und viele Benutzer befolgen sie, aber nicht jeder weiß, dass es sie gibt: wie man Virenscans durch Eintritt in den abgesicherten Modus durchführt. In diesem Fall müssen Sie den PC / Laptop neu starten, um die Einstellungen zu ändern, und versuchen, sie mit Hilfe des abgesicherten Modus wiederherzustellen. (oder, wenn Sie eine gute Vorstellung von Ihren Aktionen haben, mit Norton Disk Edit).

Zunächst können Sie das Programm „Fehlerbehebung“ verwenden. Um dorthin zu gelangen, versuchen Sie, die „Umschalt“-Taste und die „Neustart“-Taste gedrückt zu halten. Daraufhin wird der Startbildschirm angezeigt, in dem Sie „Fehlerbehebung“ aus den Optionen auswählen können.

Wenn dies nicht hilft oder Sie ein älteres Windows-Betriebssystem haben, bleibt dies nicht die einzige Möglichkeit, in den abgesicherten Modus zu gelangen. Drücken Sie F8 vor dem Startbildschirm, wenn Sie Ihr Betriebssystem einschalten oder neu starten. Wählen Sie dann „Abgesicherter Modus“. Sie können Ihren Virus neutralisieren, indem Sie alle ausführbaren Dateien und Batch-Dateien, Treiber, Overlay-Daten löschen und das System auf frühere Daten zurücksetzen, bevor Sie fehlerhafte Software heruntergeladen haben.

Beste Antiviren für die Virenprüfung für Windows 10

Antiviren-Software erfordert eine Qualität, die durch die folgenden Elemente definiert ist:

  1. Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit: Mangel an Antivirus-Einheiten, die spezielles Wissen und andere technische Probleme erfordern.
  2. Erkennung aller gängigen Virentypen, Scan-Qualität von Dokumenten/Tabellen (MSWord, Excel, Office usw.), komprimierten und archivierten Dateien; das Fehlen von „False Positives“. Auch die Häufigkeit neuer Versionen ist für Scanner und die Geschwindigkeit der Scannereinstellungen für neue Viren von entscheidender Bedeutung.
  3. Die Verfügbarkeit von Antiviren-Versionen für alle gängigen Plattformen (Windows, Windows NT, WindowsXP, Novell NetWare, OS / 2, A1pha, Linux usw.).
  4. Andere nützliche Funktionen.

PC Matic Antivirus

Hauptbildschirm von PC Matic.

Auf dem Markt für Antiviren-Software sind viele Antiviren-Programme erhältlich. Einige Antivirenprogramme sind kostenlos, andere sind kostenpflichtig. Unter ihnen können Sie sehen, dass PC Matic mit einzigartigen US-basierten Optimierungswerkzeugen dominiert.

Manchmal können Antivirenprogramme Fehlalarme senden und Programme blockieren, die sie für Viren halten. Aus diesem Grund können viele einfache Dienstprogramme und Anwendungen, die keine Vorfälle angeben, lästig sein. Falschpositive von Antivirenprogrammen sind möglich und nicht ungewöhnlich. Sie können die Leistung des Betriebssystems verlangsamen und sogar die Sicherheit beeinträchtigen.

Im Fall von PC Matic erhalten Sie eine selektive Empfehlung, die Ihnen hilft, Klarheit darüber zu erhalten, welche Anwendungen und Antiviren-Software-Entwickler schädlich sind. PC Matic ist dafür bekannt, dass es einen effektiven Whitelisting-Ansatz verfolgt. Unter den kostenpflichtigen Antivirenprogrammen enthält es eine leistungsfähige Schnittstelle, die Malware-Bedrohungen klassifiziert.

BitDefender-Virenschutz

Bitdefender Total Security 2020, Hauptbildschirm.

Der Prozess des Scannens nach Viren identifiziert gefährliche Verbindungen. Da Bitdefender alle Datenträger und Archive wachsam überprüft, ob ein Virus vorhanden ist, kann es sich vor dieser beeindruckenden Phishing-Erkennungstechnologie nicht verstecken.

Die Ransomware Remediation-Funktion sichert Dateien, die der Scanner als Ziel von Viren erkennt.

Der Verhaltensmonitor von Bitdefender stoppt die Verschlüsselung von Nachrichten, die von der Ransomware angezeigt werden. Nach dem Test erscheinen die Schutzvorrichtungen von Web Shield mit mehr Ergebnissen, bevor nach Viren gesucht und gefunden wird. Wenn der Test beendet ist, können Sie die kompromittierten Dateien entfernen.

Wenn sie nicht gelöscht werden, können Sie in einem Fenster Programme und Komponenten für den Zugriff innerhalb des Web-Schutzschildes schützen. Wenn Sie online einkaufen müssen, kann die SafePay-Funktion unerwünschte Browser-Erweiterungen blockieren, bevor sie sich in Ihren Windows 10-Anwendungen installieren.

Total AV Antivirus

TotalAV Antivirus-Quarantäne.
Bekannte Viren können in folgende Gruppen unterteilt werden: Dateiviren, Netzwerkviren („Würmer“), Bootviren, Makroviren, Trojanische Pferde. Eine weitere Gruppe von Viren, die 2015 populär geworden sind, sind Makroviren, die keine Programme infizieren, sondern in Microsoft Word und Microsoft Excel erstellte Dokumente. In diesem Fall bleibt, Total AV Antivirus jedoch eine benutzerfreundliche Verteidigungslinie mit einfachen Modifikationen.

Diese Antiviren-Software-Suite stellt neue Regeln für die Entwicklung von Datenschutzlösungen für iOS-, Android-, Mac OS- und Windows 10-Benutzer auf, wobei 14 Sicherheitsfunktionen und 22 Sicherheitstools Echtzeitschutz garantieren. Kein Wunder, dass diese Anwendung zur Erkennung bösartiger Programme über 8.000.000 Downloads verzeichnet hat. Wenn jemand einen Virus schreiben kann, der die ausführbaren Dateien *.com und *.exe infiziert, macht der TotalAV-Firewall-Schutz das Erstellen eines vollständigen Virus in einem Windows-Programm für Eindringlinge schwieriger.

Die Firewall stellt sicher, dass Sie installierte öffentliche Wi-Fi-Netzwerke nicht umgehen müssen. Viele Menschen verwenden bösartige Phishing-Methoden mit einem Computer, und jeder kann persönliche Daten stehlen. Sie können den Virus von Ihrem USB-Stick, Ihrer Festplatte, CD oder Ihren Registrierungsdaten in eine Phishing-URL-Site einbringen.

Norton 360-Virenschutz

Norton-Virenscan, Malware-Schutz, Systemleistung.
Die aktuelle Version von Norton 360 erfüllt die Erwartungen. Senden Sie Viren eine klare Botschaft und profitieren Sie von einer Fülle einzigartiger Antivirenfunktionen. Nach Ansicht der Mehrheit der Anwender, die sich auf das beeindruckende Sicherheitspaket verlassen, hat Norton 360 nur minimale Auswirkungen auf die PC-Leistung. Wenn Sie einzelne Anfragen über die geteilte Bildschirmoberfläche von My Norton senden, blockieren Sie bösartige Domänen und Viren von Gruppen in der Organisation Ihrer Computersicherheitsschnittstelle.

Die Anwendung bringt viele Verbesserungen mit sich; so können Sie beispielsweise viele kostenlose Browser-Erweiterungen installieren. Sie verwendet auch PGP oder andere kryptografische Systeme mit öffentlichem Schlüssel zur Datenaufzeichnung. Der Norton Password Manager arbeitet als entscheidende Unterstützung für die Organisation und Zugänglichkeit.

Nachrichten, die keine Identifizierung durchlaufen, können dem aggressiven Erkennungssystem Quick Scans unterzogen werden. Wenn ein neuer Virus entdeckt wird, benachrichtigt Nortons Power Eraser das Sicherheitssystem Ihres Computers.

Nicht alle Leistungsprobleme werden auf vorhandene Viren zurückgeführt; auch der Speicherplatz ist ein Schlüsselfaktor. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, dass Benutzer darauf vertrauen können, dass die Ressourcen von Norton 360 die Hintergrundprozesse nicht überlasten. Setzen Sie das Surfen mit wenigen Unterbrechungen fort, und ergreifen Sie gleichzeitig strikte Maßnahmen gegen unbekannte Viren, um diese schließlich zu löschen.

Vipre

Vipre Scheduled Scan.

Vipre überprüft Ihr System sowohl mit konventionellen als auch unkonventionellen Mitteln. Selten sind Online-Umgebungen, die keinen Virenangriffen ausgesetzt sind. Zum Schutz benötigen Sie die Funktionen der Vipre RapidScan-Technologie. Kein anderes Antivirenprogramm schafft es, in dieser Geschwindigkeit absolute Sicherheit zu bieten. Ganz zu schweigen davon, wie sehr einzelne Anwender die Social-Watch-Funktion schätzen.

Vipre hat ein großartiges Echtzeit-Scanning-System. Viele Benutzer schwören auf seine 99%ige Erkennungsrate, um gefährliche Situationen zu deeskalieren. Es wurde im Bereich der viralen Sicherheit von Plattformen getestet.

Ausserdem löscht der Secure File Eraser hartnäckige Malware spurlos aus Ihren Suchvorgängen und Programmen. Die neuesten Versionen von Antiviren-Programmen führen ausgeklügelte Suchvorgänge nach Viren durch, wobei die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um das neueste Update auf Viren zu prüfen und so den qualitativ hochwertigsten Schutz zu gewährleisten.

Wir empfehlen das Wartungspaket von Vipre zur Installation eines kostenpflichtigen Antivirenprogramms und seiner Bonus-Tune-Up/Optimierungstools. Sie können Ihren Computer zuverlässig schützen (vor allem, wenn Sie häufig das Internet benutzen und im lokalen Netzwerk arbeiten).

Wie geht es weiter?

Viele Technologieunternehmen (einschließlich Microsoft) glauben, dass ihre Software einen Virus abfängt. Um Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, die wichtigsten Methoden zur Verbreitung von Computerviren zu kennen. Denken Sie daran, dass Windows 10-Anwendungen anfällig werden, indem sie bösartige Software installieren und Opfer von bösartigem Code in kompromittierten Netzwerken werden.

Man weiß nie, wann sich eine neue Bedrohung in der Welt des Internets entfesselt. Seien Sie Hackern und Adware immer einen Schritt voraus, indem Sie Ihren PC oder Laptop mit den neuesten Antiviren-Anwendungen und -Programmen ausstatten. Wenn das Risiko besteht, dass Ihre Computersoftware infiziert wird, brauchen Sie sofort Hilfe. Antiviren-Scanner prüfen jede Datei sorgfältig und löschen die anfällige Anwendung, bevor sie sich verbreiten kann.